Was bedeutet Akkusativ und Dativ?

Posted on 11 March, 2018

Akkusativ und Dativ gehören – neben Nominativ und Genitiv – zu den vier grammatikalischen Fällen, die die deutsche Sprache kennt. Allgemein besitzen die vier Fälle folgende Reihenfolge:

  • 1. Fall Nominativ
  • 2. Fall Genitiv
  • 3. Fall Dativ
  • 4. Fall Akkusativ

Der Akkusativ ist der sogenannte Wen-Fall. Dies hat seinen Grund darin, dass man ihn an der Frage “Wen oder was?” erkennen kann.

Beispiel:

Ralf gibt der Frau den Kugelschreiber zurück.

Frage: Wen oder was gibt Ralf der Frau zurück?

Antwort: Den Kugelschreiber.

Aus diesem Beispielsatz geht auch der Dativ hervor. Der Dativ ist ebenfalls ein grammatikalischer Fall und beantwortet die Frage: “Wem?”

Beispiel:

Ralf gibt der Frau den Kugelschreiber zurück.

Frage: Wem gibt Ralf den Kugelschreiber zurück?

Antwort: Der Frau.

Um die vier Fälle im Sprachgebrauch zu kennzeichnen, besitzen die Artikel bestimmte Endungen, die sich nicht nur nach Fällen, sondern auch nach Singular (Einzahl) und Plural (Mehrzahl) unterscheiden. Außerdem geben die Endungen auch einen Hinweis auf das Genus (Geschlecht).