Warum soll ich Deutsch lernen?

Posted on 11 March, 2018

Die Gründe, sich für das Lernen einer Sprache zu entscheiden, können vielfältig sein: Manche versprechen sich von den Kenntnissen Vorteile im Job, andere folgen ihrer Liebsten in ihr Land oder bereiten sich auf eine Ausbildung in Deutschland vor. Warum lernt man deutsch? Hier einige gute Gründe:

Deutsch als Wirtschaftsprache: Lernen Sie Ihre Geschäftspartner kennen!

Wer mit deutschsprachigen Geschäftspartnerinnen und Geschäftspartnern zusammenarbeitet, verschafft sich mit Sprachkenntnissen einen eindeutigen Wettbewerbsvorteil. Die gemeinsame Sprache ist nicht nur ein Kommunikationswerkzeug, sondern die Basis für wechselseitiges Verständnis, Vertrauen – und vielleicht eine Freundschaft. Das heißt: Wer die Karriereleiter hinaufsteigen will, muss nicht nur seinen Arbeitsbereich fachlich und menschlich im Griff haben, sondern sollte sich auch in einer vertrauten Sprache mit dem Arbeitgeber austauschen können.

Deutsch als Motor in der globalen Welt

Sprachkenntnisse des Deutschen erhöhen die Chancen auf einen Job in Deutschland oder bei einer deutschen Firma im Ausland enorm. Mit der Sprache als Brücke werden Sie zu einer geschätzten Mitarbeiterin oder einem geschätzten Mitarbeiter unter Global Playern. Dabei ist es egal, ob Sie z. B. für Ihre ausländische Firma in Deutschland oder für einen deutschen Konzern im Ausland tätig sein möchten. Vor allem die kleinen und mittelgroßen Firmen aus Deutschland, die anderswo eine Niederlassung einrichten, legen dabei Wert auf gute Deutschkenntnisse und auf eine gewisse Vertrautheit mit der Kultur, den gängigen Werten und der Geschichte Deutschlands. Aber auch die Konzerne ziehen nach: Es wird keineswegs ausschließlich englisch gesprochen. Eine Kenntnis der landestypischen Einstellungen ist ebenfalls erforderlich. Ein Beispiel: Stellen Sie sich vor, Sie arbeiten für eine deutsche Firma in Israel. Dann sollten Sie eines der schwärzesten Kapitel der deutschen Geschichte, nämlich den Holocaust, kennen. Auch sollten Sie wissen, wie die Deutschen heute im Allgemeinen dazu stehen. Nur so kann man Brücken der Versöhnung bauen.

Deutsch als Wissenschaftssprache: Viele Bücher erscheinen auf deutsch

An vielen Universitäten der Welt wird inzwischen englisch gesprochen – das ist bekannt. Aber hätten Sie gewusst, dass deutsch immerhin weltweit als die zweitwichtigste Wissenschaftssprache anerkannt ist? Nutzen Sie die deutsche Sprache als kreative Quelle für Ihren Erfindungs- und Entdeckerreichtum! Auch sollte man wissen, dass die Europäer ihren reichen Schatz an verschiedenen Sprachen und Gebräuchen sehr schätzen. Wer sich daran beteiligen kann, wird sich die Herzen der Menschen schnell öffnen. Hätten Sie gewusst, dass stolze 12 Prozent aller publizierten Bücher weltweit auf deutsch erscheinen? Das reiche Verlagswesen in der BRD ist ein weiteres Indiz für die guten Möglichkeiten, sich in deutscher Sprache über (fast) alle Belange zu informieren – und auch, um selbst zu publizieren.

Deutsch als Kultursprache: Die Sprache formt das Denken und fördert Verständnis

Wer sich für die deutsche Sprache entscheidet, erhält nicht nur Zugang zu einer wichtigen Kultursprache der Dichtung, Wissenschaft und Politik. Auch die Pläne, Ziele und Wünsche Ihrer Mitmenschen erschließen sich Ihnen dann spielend. Sprache und Kultur sind eng miteinander vernetzt und dieses Zusammenspiel bestimmt unser Denken. Der Hauptgrund ist ganz einfach: Die Sprache beeinflusst stark unsere Gewohnheiten, wie wir Sachverhalte, Zusammenhänge und Begründungen formulieren. Dies formt auch unsere Sicht auf die Dinge. Sie interessieren sich ohnehin für Bach, Beethoven, Goethe oder Kafka? Dann gehen Sie den letzten, entscheidenden Schritt auf die Menschen zu: Lernen Sie deutsch!